Schrift verkleinernSchrift vergrößern
Gesundheit aktuell
Gesundheits-TV
Gesundheits-Checks
Gesundheitsfrage
Gesundheitswissen
Aktuell
Gesundheit im Fernsehen
Für Sie haben wir interessante Gesundheits-Sendungen zusammengestellt:

17.05.2022
00:45 - 01:30
NDR
Die Tricks der Diätindustrie
In Deutschland leiden 53 Prozent der Frauen und 67 Prozent der Männer an Übergewicht. Viele wollen daran etwas ändern. Doch Abnehmen ist gar nicht so einfach und erfordert Disziplin. Die Ernährung muss umgestellt werden, regelmäßiger Sport ist wichtig und oft müssen auch geliebte Gewohnheiten abgelegt werden und das dauerhaft. Aber geht es vielleicht auch einfacher? Viele Hersteller von Diätprodukten werben damit. Schlankmacher sind ein Milliardengeschäft. Es gibt Pillen, Tropfen, Shakes und noch einiges mehr, das helfen soll, schnell und unkompliziert abzunehmen. Doch wie gut funktioniert das und ist das gesund? Manches "rein pflanzlich" deklariertes Nahrungsergänzungsmittel kann sogar gefährlich werden. Lebensmittelhersteller buhlen ebenfalls um die abnehmwillige Kundschaft und bewerben Produkte mit besonders viel Protein oder mit weniger Zucker. Diese Produkte sind oft nicht nur teurer als vergleichbare Produkte, sondern meist auch nicht gesünder oder besser für die Figur.
04:30 - 05:05
VOX
Wissenshunger
Das Magazin "Wissenshunger" begleitet Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass hochwertige Lebensmittel hergestellt werden und erklärt, warum richtige Ernährung so wichtig für unsere Gesundheit ist.
10:15 - 10:55
Südwest Fernsehen
Doc Fischer
Rückenschmerzen - häufig ist das Iliosakralgelenk (ISG) schuld. Schmerzen im unteren Rücken werden Schätzungen zufolge bei jedem und jeder Vierten vom sogenannten Iliosakralgelenk, kurz ISG, ausgelöst. Doch immer wieder kommt es zu Fehldiagnosen, für Betroffene beginnt ein langer Leidensweg. "Doc Fischer" zeigt, welche Symptome auf ein Problem des Iliosakralgelenks hindeuten, warum Frauen häufiger betroffen sind als Männer und wie eine wirksame Therapie aussieht.
15:30 - 16:00
BR
Schnittgut. Alles aus dem Garten
Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen. Die Aurikelsammlerin Ina Gebhardt - ein Porträt Blumenwiese im Balkonkasten Tipps zur Aussaat und Pflege von kleinen Blumenwiesen in Balkonkästen Gartentipps: Balkonkasten, weiße Kästen, Blüte-Blatt-Mix Spatentest Gezeigt werden die wichtigsten Auswahlkriterien für den Kauf eines Spatens, denn es gibt zahlreiche Qualitätsunterschiede. Kleine Schädlinge Gärtnermeister Peter Rasch erklärt den Umgang mit EM-Präparaten (Effektive Mikroorganismen) als Mittel gegen Schädlinge im Garten. Rasenpflege Der Rasenmäher sollte beizeiten eingesetzt, werden, auch wenn die Halme noch gar nicht so lang erscheinen. Gebratene Mellichstöck Der Löwenzahn oder auch Milchstängel ist auch kulinarisch nutzbar; die Thüringer nennen ihn Mellichstöck. Sissinghurst-Garten Der Sissinghurst-Garten von Apothekerin Ines Pleger in Reibitz (Sachsen) hat eine Größe von 4.000 m?. Ines Pleger sammelte Ideen in Gärten und Parks weltweit, ein Vorbild ist der Garten in Sissinghurst in der Grafschaft Kent (England). Der Garten unterteilt sich in verschiedene Bereiche, u. a. mit Wasserspielen und Hochbeeten.
19:00 - 19:30
BR
Gesundheit!
Das wöchentliche Ratgebermagazin befasst sich mit Themen rund um Gesundheit und Vorsorge. Neben Berichten aus Arztpraxen und Krankenhäusern gibt es auch Gespräche mit Ärzten und Medizinern sowie Tipps für einen gesunden Lebensstil.
18.05.2022
04:30 - 05:15
ZDF
Supertalent Mensch II
Die Grenzgänger
04:50 - 05:00
VOX
Wissenshunger
Das Magazin "Wissenshunger" begleitet Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass hochwertige Lebensmittel hergestellt werden und erklärt, warum richtige Ernährung so wichtig für unsere Gesundheit ist.
05:15 - 06:00
ZDF
Supertalent Mensch II
Die Superhirne
06:35 - 07:20
NDR
Die Tricks der Diätindustrie
In Deutschland leiden 53 Prozent der Frauen und 67 Prozent der Männer an Übergewicht. Viele wollen daran etwas ändern. Doch Abnehmen ist gar nicht so einfach und erfordert Disziplin. Die Ernährung muss umgestellt werden, regelmäßiger Sport ist wichtig und oft müssen auch geliebte Gewohnheiten abgelegt werden. Und das dauerhaft, sonst klettern die Pfunde ganz schnell wieder nach oben. Aber geht es vielleicht auch einfacher? Viele Hersteller von Diätprodukten werben jedenfalls damit. Das Angebot in Drogeriemärkten und Apotheken ist riesig. Schlankmacher sind ein Milliardengeschäft. Es gibt Pillen, Tropfen, Shakes und noch einiges mehr, was dabei helfen soll, schnell und unkompliziert abzunehmen. Doch wie gut funktioniert das? Und ist das überhaupt gesund? Manches als "rein pflanzlich" deklariertes Nahrungsergänzungsmittel kann sogar gefährlich werden, beispielsweise wenn es sich um Kombinationspräparate handelt. Dazu kommen Lebensmittelhersteller, die ebenfalls um die abnehmwillige Kundschaft buhlen. Da werden Produkte mit besonders viel Protein beworben oder mit weniger Zucker. Diese Produkte sind oft nicht nur teurer als vergleichbare Produkte, sondern sind meist auch nicht gesünder oder besser für die Figur. Ein Pudding bleibt ein Pudding, egal ob mit viel Protein beworben oder nicht. Moderator Jo Hiller und sein Team decken die Maschen der Diätindustrie auf, sprechen dazu mit Verbraucherschützer*innen und Insider*innen und begleiten Menschen beim Abnehmen.
15:30 - 16:00
BR
Schnittgut. Alles aus dem Garten
Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen. Irisgarten: Porträt des Privatgartens von Liane Breiter in Sachsen Petunien: Klassiker auf Balkon und Terrasse Bokashi-Eimer: Das Kraut von Gemüse, Essensresten und Obstschalen wegzuwerfen, ist viel zu schade, weil es im Garten noch ausgesprochen nützlich sein kann. Gärtner Peter Rasch zeigt eine kompakte Kompost-Methode. Unkräuter: im Fokus Löwenzahn, Quecke, Giersch, Ambrosia und Brennnessel Grünes Gras: Gartenredakteurin Anke Deleiter sammelt Geschichten rund um Gras. Hefekloß auf Rhabarber-Gulasch Naturgarten: Porträt des Naturgartens von Reinhard Witt, Markt Schwaben
20:45 - 21:15
MDR
Long Covid - Die erschöpfte Gesellschaft
Über 20 Millionen Deutsche haben sich mit Corona infiziert und gelten inzwischen statistisch als genesen. In der Realität aber sind viele von ihnen alles andere als gesund. Das spürt Dr. Arne Drews täglich in seiner Lungenarztpraxis in Grimma. "Seit Oktober 2020 haben wir wirklich Monat für Monat Rekord-Patientenzahlen und die zweithäufigste Diagnose ist dieses Post-COVID geworden. Also Leute, die monatelang noch zu tun haben mit den Folgen der Erkrankung. Long-COVID, das sind verlängerte Krankheitsverläufe bis zu drei Monate." Oft sieht der Pneumologe, dass bei seinen Patienten die Lungenfunktion wieder in Ordnung ist. Doch rund 25 Prozent seiner Patienten klagen über Gedächtnisstörungen, sind müde und erschöpft. So geht es auch Marie-Louise Wagner. Die Krankenschwester ist Anfang 30 und infizierte sich schon in der ersten Corona-Welle bei der Arbeit. In den vergangenen zwei Jahren hat sie sich mühsam zurückgekämpft in ihren Beruf, doch vieles fällt schwer und sie schafft nicht annähernd das Pensum wie vor der Erkrankung. Dazu kommt im Moment die Sorge um ihr ungeborenes Kind. Es sind rund 200 Symptome, die als Langzeitfolgen einer Coronainfektion aufgelistet werden. Am häufigsten treten Erschöpfung, Kurzatmigkeit, Kopfschmerzen und Gedächtnisprobleme auf. Frauen trifft es häufiger als Männer. Bisher geht man davon aus, dass etwa 10 Prozent der Coronainfizierten von Long- oder Post-COVID betroffen sind. Das stellt unser pandemiegebeuteltes Gesundheitssystem vor die nächsten Herausforderungen. 80 Spezial-Ambulanzen gibt es inzwischen deutschlandweit. 4 davon allein an der Universitätsklinik Jena. Eine ist auf Kinder und Jugendliche spezialisiert. Der Kinderkardiologe Dr. Daniel Vilser leitet eine Forschungsstudie, deren Erkenntnisse helfen sollen, spezielle Therapien für junge Patienten zu entwickeln. Patienten wie beispielsweise Kalea. Die 12-Jährige erkrankte bereits Ende 2020. Der Verlauf war leicht. Doch 14 Tage später verließen sie die Kräfte. Inzwischen kann das Mädchen nicht mehr laufen, hat das Gefühl, der eigene Akku sei nur zu 20 oder 30 Prozent geladen. Ein Team von "Exakt - Die Story" hat sie und ihre Mutter ein Jahr lang begleitet auf der Odyssee durch Arztpraxen.
21:00 - 21:45
rbb
Abenteuer Diagnose
Burnout
19.05.2022
01:00 - 01:45
rbb
Abenteuer Diagnose
Burnout
01:30 - 02:15
ZDF
mRNA
Hype oder Hoffnung?
01:40 - 02:10
MDR
Long Covid - Die erschöpfte Gesellschaft
Über 20 Millionen Deutsche haben sich mit Corona infiziert und gelten inzwischen statistisch als genesen. In der Realität aber sind viele von ihnen alles andere als gesund. Das spürt Dr. Arne Drews täglich in seiner Lungenarztpraxis in Grimma. "Seit Oktober 2020 haben wir wirklich Monat für Monat Rekord-Patientenzahlen und die zweithäufigste Diagnose ist dieses Post-COVID geworden. Also Leute, die monatelang noch zu tun haben mit den Folgen der Erkrankung. Long-COVID, das sind verlängerte Krankheitsverläufe bis zu drei Monate." Oft sieht der Pneumologe, dass bei seinen Patienten die Lungenfunktion wieder in Ordnung ist. Doch rund 25 Prozent seiner Patienten klagen über Gedächtnisstörungen, sind müde und erschöpft. So geht es auch Marie-Louise Wagner. Die Krankenschwester ist Anfang 30 und infizierte sich schon in der ersten Corona-Welle bei der Arbeit. In den vergangenen zwei Jahren hat sie sich mühsam zurückgekämpft in ihren Beruf, doch vieles fällt schwer und sie schafft nicht annähernd das Pensum wie vor der Erkrankung. Dazu kommt im Moment die Sorge um ihr ungeborenes Kind. Es sind rund 200 Symptome, die als Langzeitfolgen einer Coronainfektion aufgelistet werden. Am häufigsten treten Erschöpfung, Kurzatmigkeit, Kopfschmerzen und Gedächtnisprobleme auf. Frauen trifft es häufiger als Männer. Bisher geht man davon aus, dass etwa 10 Prozent der Coronainfizierten von Long- oder Post-COVID betroffen sind. Das stellt unser pandemiegebeuteltes Gesundheitssystem vor die nächsten Herausforderungen. 80 Spezial-Ambulanzen gibt es inzwischen deutschlandweit. 4 davon allein an der Universitätsklinik Jena. Eine ist auf Kinder und Jugendliche spezialisiert. Der Kinderkardiologe Dr. Daniel Vilser leitet eine Forschungsstudie, deren Erkenntnisse helfen sollen, spezielle Therapien für junge Patienten zu entwickeln. Patienten wie beispielsweise Kalea. Die 12-Jährige erkrankte bereits Ende 2020. Der Verlauf war leicht. Doch 14 Tage später verließen sie die Kräfte. Inzwischen kann das Mädchen nicht mehr laufen, hat das Gefühl, der eigene Akku sei nur zu 20 oder 30 Prozent geladen. Ein Team von "Exakt - Die Story" hat sie und ihre Mutter ein Jahr lang begleitet auf der Odyssee durch Arztpraxen.
02:15 - 03:45
ZDF
Der Ausbruch - War die Pandemie vermeidbar?
Corona hat Millionen von Menschenleben gefordert und die Welt zeitweise zum Stillstand gebracht. War es wirklich unvermeidbar, dass die Pandemie ein solches Ausmaß annahm? Der Film beleuchtet Schlüsselmomente der ersten zehn Wochen nach der Entdeckung der neuen Krankheit. Sie waren entscheidend für die weltweite Ausbreitung der Pandemie. Jeremy Farrar, einer der führenden Forscher, sagt: "Wir hätten die Pandemie verhindern können." Zwischen Januar und März 2020 entschied sich der globale Verlauf der Pandemie. In bisher nicht gezeigter Form belegt der Film von Michael Wech, wie die chinesischen Behörden nach der Entdeckung des Virus versuchten, die Veröffentlichung der Genomsequenz zu verhindern - und damit eine schnelle Test- und Impfstoffentwicklung verzögerten. Noch Ende Januar spielte die WHO die Möglichkeit einer Mensch-zu-Mensch-Übertragung des Virus herunter - obwohl schon längst Beweise für das Gegenteil vorlagen. Zur gleichen Zeit trafen in Davos führende Politiker und Entscheider beim Weltwirtschaftsforum zusammen - ohne der aufkommenden Pandemie Beachtung zu schenken. Und während deutsche Wissenschaftler schon früh vor symptomfreien Infizierten warnten, wurde dies noch lange von WHO und Gesundheitspolitikern geleugnet und ignoriert. Die Blaupausen für den Umgang mit einer Pandemie lagen seit Jahren in den Schubladen. Wissenschaftler schlugen schon in den ersten Tagen Alarm, politische Entscheider hätten weltweit gezielter und schneller reagieren müssen. Der Ausbruch in Wuhan eröffnete einen Wettlauf gegen die Zeit. Der Film hinterfragt die Entscheidungsprozesse der WHO, internationaler Gesundheitsbehörden und der Politik. Er begleitet Investigativjournalisten bei der Arbeit in Peking und gibt Einblicke in vertrauliche Aufzeichnungen, die zeigen, wie chinesische Behörden die Welt wider besseres Wissen über Wochen im Unklaren ließen und die Eindämmung der Pandemie verschleppten. All das zeichnet ein immer deutlicher werdendes Bild: dass die Welt besser auf die Pandemie hätte vorbereitet sein können - und dass zu ihrem Beginn wertvolle Tage und Wochen im Kampf um ihre Eindämmung verspielt wurden.
04:45 - 05:05
VOX
Wissenshunger
Das Magazin "Wissenshunger" begleitet Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass hochwertige Lebensmittel hergestellt werden und erklärt, warum richtige Ernährung so wichtig für unsere Gesundheit ist.
07:10 - 07:40
ZDFinfo
Kokain-Kick - Lieblingsdroge der Leistungsgesellschaft
Euphorie, Wachheit, Leistungsfähigkeit: Die Wirkung von Kokain passt hervorragend in eine Gesellschaft, die eigentlich nicht müde sein darf. Und der illegale Handel blüht weltweit. Allein in Europa werden mit Kokain jährlich 5,7 Milliarden Euro umgesetzt. Das weiße Pulver kann schwere gesundheitliche Probleme verursachen. Trotzdem ist es längst in alle sozialen Schichten durchgedrungen. Die Kokain-Mafia ist dank erfolgreicher Geldwäsche längst Bestandteil der Wirtschaft geworden, Polizei und Zoll sind unterwandert. Manche Experten halten es daher für sinnvoll, Kokain zu legalisieren, um die organisierte Drogenkriminalität zu bekämpfen.
07:40 - 08:23
ZDFinfo
Cannabis made in Germany - Legale Geschäfte mit der Droge
Cannabis ist die am meisten gehandelte Droge in Deutschland. Jetzt wächst das Gras auch ganz legal hierzulande im Dienst der Medizin. Eine junge Branche ist in Goldgräberstimmung. Der medizinische Nutzen ist in der Fachwelt jedoch umstritten: Wundermittel oder gefährliches Drogenkraut? Seit 2021 fährt Deutschland eigene Ernten ein. Unter strenger Aufsicht der Behörden. Kann Cannabis "made in Germany" sogar zum Exportschlager werden? Es wächst mitten in Deutschland, gesichert hinter dicken Stahltüren, überwacht von unzähligen Kameras, gepflegt von Mitarbeitern mit astreinem Führungszeugnis. Seit 2017 dürfen Ärzte Cannabis als Medizin verschreiben. Es ist ein Hoffnungsschimmer für viele Patienten mit chronischen Schmerzen, Spasmen, ADHS, Schlafstörungen oder Epilepsie. Doch oft lehnen die Krankenkassen die Kostenübernahme ab. Dann müssen die Patienten selbst in die Tasche greifen. Der eigene Anbau könnte Deutschland in Zukunft unabhängig von teuren Importen machen. Unternehmen wittern das große Geschäft. Neue Start-up-Firmen setzen dabei vor allem auf eine Ausweitung der aktuell noch begrenzten Anbaumöglichkeiten. Und manch einer erhofft sich langfristig auch die volle Freigabe von Cannabis als Genussmittel. Die politische Forderung der Cannabis-Legalisierung steht bereits lange im Raum, aber ebenso die Warnungen aus Justiz, Medizin und Wirtschaft. Die Dokumentation beleuchtet die Wirk- und Wirtschaftskraft einer Droge, die als Arznei Deutschland erobert, auf dem Schwarzmarkt boomt und die Polizei in Atem hält.
15:30 - 16:00
BR
Schnittgut. Alles aus dem Garten
Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen. Wildbienen Sie sind mindestens genauso wichtig wie die Honigbienen, denn auch Wildbienen sammeln Nektar und Pollen und sind dadurch wichtige Bestäuber. Sie leben nicht im Stock, sondern meist allein. Obstbaum-Schnitt Obstexpertin Monika Möhler informiert über die Baumerziehung und den richtigen Obstbaum-Schnitt. Gartentipps: Basilikum, Griechischer Bergtee, Kräuselkrankheit Exoten Gärtner Peter Rasch erklärt den Anbau von Exoten-Pflanzen. Mini-Kiwis Zucht von Minikiwis in der Bayerischen Landesanstalt für Gartenbau in Veitshöchheim Wildkräuter-Smoothies Gärtnerin Birgit Rascher von der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Bamberg zeigt die Pflanzung von Giersch, Löwenzahn und Vogelmiere für grüne Smoothies. Himalaja-Garten Pfingstrosen im Himalaja-Garten - am Fuße des Bayerischen Waldes verbinden sich Kultur und Natur im Nepal-Himalaja-Park.
17:00 - 17:45
ARD alpha
treffpunkt medizin
Gesundheitsmythen: Schlaf
18:15 - 18:45
WDR
Servicezeit
Das Verbraucher- und Ratgebermagazin im WDR-Fernsehen mit Yvonne Willicks und Dieter Könnes. Verbrauchertipps für jeden Tag. Wirklich preiswert? Wirklich praktisch? Wirklich lecker? Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr - "Servicezeit" beleuchtet Hintergründe, schafft Orientierung und gibt praktische Ratschläge - und zwar unabhängig und neutral.
19:40 - 20:15
arte
Re: Gesundheit für alle
Mehr als Medizin
21:00 - 21:45
ARD alpha
Altern ohne alt zu werden
Jeder will gesund alt werden. Doch nur wenigen gelingt es wirklich. Die Autoren gehen wichtigen Fragen nach einem langen und gesunden Leben nach: Was kann das Altern effektiv verlangsamen? Welche Rolle spielen Anti-Aging-Mittel? Und wie kann die Kraft der Natur dabei helfen, bis ins hohe Alter gesund zu bleiben?
20.05.2022
03:45 - 04:30
ARD alpha
treffpunkt medizin
Gesundheitsmythen: Schlaf
09:10 - 09:40
WDR
Servicezeit
Das Verbraucher- und Ratgebermagazin im WDR-Fernsehen mit Yvonne Willicks und Dieter Könnes. Verbrauchertipps für jeden Tag. Wirklich preiswert? Wirklich praktisch? Wirklich lecker? Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr - "Servicezeit" beleuchtet Hintergründe, schafft Orientierung und gibt praktische Ratschläge - und zwar unabhängig und neutral.
10:00 - 10:45
ARD alpha
treffpunkt medizin
Gesundheitsmythen: Schlaf
11:45 - 12:15
3sat
Stolperstein
Genesen - nicht gesund: Corona und die Langzeitfolgen
12:10 - 12:45
arte
Re: Gesundheit für alle
Mehr als Medizin
14:45 - 15:30
ARD alpha
Altern ohne alt zu werden
Jeder will gesund alt werden. Doch nur wenigen gelingt es wirklich. Die Autoren gehen wichtigen Fragen nach einem langen und gesunden Leben nach: Was kann das Altern effektiv verlangsamen? Welche Rolle spielen Anti-Aging-Mittel? Und wie kann die Kraft der Natur dabei helfen, bis ins hohe Alter gesund zu bleiben?
15:30 - 16:00
BR
Schnittgut. Alles aus dem Garten
Experten geben Tipps für die Gartenpraxis und die Gestaltung von Gärten, Terrassen und Balkonen. Einen Schwerpunkt bilden Berichte über Pflanzen und Filme über die schönsten Gärten der Welt. Hinzu kommen viele Anregungen und Gestaltungs-Inspirationen sowie Bastelvorschläge, Rezepte und Wissenswertes über Ernährung, Gesundheit und Heilpflanzen.
21.05.2022
02:50 - 03:20
VOX
Wissenshunger
Das Magazin "Wissenshunger" begleitet Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass hochwertige Lebensmittel hergestellt werden und erklärt, warum richtige Ernährung so wichtig für unsere Gesundheit ist.
06:45 - 07:30
ZDF
Supertalent Mensch II
Die Superhirne
07:30 - 08:15
ZDF
Supertalent Mensch II
Die Grenzgänger
18:30 - 19:00
ARD alpha
Gesundheit!
Volksleiden Adipositas: Die Mehrheit der Erwachsenen in Europa ist zu dick Die WHO warnt in ihrem neuesten Bericht zum Thema Fettleibigkeit, dass nahezu zwei Drittel der Erwachsenen und jedes dritte Kind in Europa übergewichtig oder adipös sind. Die Gesundheitsorganisation meldet, dass die Krankheit epidemische Ausmaße angenommen habe und erst einmal nicht mehr zu stoppen sei. Übergewicht ist der Auslöser vieler Krebsarten, von Diabetes Typ 2 oder Herz- Kreislauferkrankungen. Die Forderung nach einer höheren Besteuerung von ungesunden Nahrungsmitteln und Getränken, wird immer lauter. Gesundheit! trifft Patienten, Ärzte und Wissenschaftler, um dem Problem auf den Grund zu gehen. Mönchspfeffer gegen Frauenleiden: Arzneipflanze des Jahres 2022 In der neuen Serie: "Natürlich! Wirksam? Getestet!" nehmen drei Expertinnen ein Hausmittel genauer unter die Lupe. In dieser Ausgabe ist es der Mönchspfeffer. Er soll speziell bei Frauenleiden, wie dem Prämenstruellen Syndrom (PMS), Brustspannen oder Menstruationsbeschwerden helfen. Der Mönchspfeffer ist vergleichsweise gut erforscht. Es gibt zahlreiche Studien, die die hormonähnliche Wirkung bekräftigen. Welche Erfahrungen haben Patientinnen gemacht? Gibt es Risiken? Alltag in der Unfallchirurgie: Schnittwunden, Knochenbrüche, innere Verletzungen Wenn die Not am größten ist, kommt es auf sie an: Retter, Pfleger, Ärzte. Aber wie sieht der Alltag in Bayerns Kliniken aus? Gesundheit! geht regelmäßig mit den Docs auf Schicht, diesmal in die Unfallchirurgie des Klinikums der Universität München. Dort werden jeden Tag unzählige Notfälle behandelt: Ob Knochenbrüche, Schnittwunden, oder innere Verletzungen, die Teams der Notaufnahme und der Unfallchirurgie haben immer viel zu tun. Kasten oder Hahn? Wie gut ist unser Leitungswasser? Frisches gesundes Wasser aus der Leitung - kann man sich darauf verlassen? Was, wenn Umweltgifte, oder Chemikalien hineingelangen? Wie sicher ist das bayerische Leitungswasser, auch in problematischen Regionen mit viel Landwirtschaft? Moderator Fero Andersen besucht eine Familie im niederbayerischen Hohenthann und möchte mit ihnen gemeinsam herausfinden, ob es ihr Leitungswasser mit gekauftem Mineralwasser aufnehmen kann.
22.05.2022
02:50 - 03:00
VOX
Wissenshunger
Wie entsteht die Creme auf dem Fertig-Cappuccino? Helfen Cola und Salzstangen wirklich bei Durchfall? Was unterscheidet Tiefkühl-Spinat vom marktfrischen Gemüse? Wie funktioniert eine Espressomaschine, und warum schmeckt der "kurze Schwarze" im Café immer besser? Alles Fragen, die sich um das Thema Ernährung ranken - dem Thema unserer Zeit. "Wissenshunger" blickt in die Fabriken und Betriebe, aus denen unser Essen kommt. Das VOX-Magazin begleitet Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass hochwertige Lebensmittel hergestellt werden und erklärt, warum richtige Ernährung so wichtig für unsere Gesundheit ist.