Schrift verkleinernSchrift vergrößern
Gesundheit aktuell
Gesundheits-TV
Gesundheits-Checks
Gesundheitsfrage
Gesundheitswissen
Aktuell
Gesundheit im Fernsehen
Für Sie haben wir interessante Gesundheits-Sendungen zusammengestellt:

02.02.2023
01:35 - 02:20
rbb
rbb Praxis
Das Gesundheitsmagazin
09:10 - 09:40
WDR
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr. In dem Magazin werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben.
12:15 - 12:45
3sat
Servicezeit
Das Verbraucher- und Ratgebermagazin im WDR-Fernsehen. Verbrauchertipps für jeden Tag. Wirklich preiswert? Wirklich praktisch? Wirklich lecker? Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr - "Servicezeit" beleuchtet Hintergründe, schafft Orientierung und gibt praktische Ratschläge - und zwar unabhängig und neutral.
17:00 - 17:45
ARD alpha
treffpunkt medizin
Unsere Augen - wie wir die Welt sehen
18:15 - 18:45
WDR
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr. In dem Magazin werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben.
20:15 - 21:00
3sat
Selbstverliebt, machthungrig, kaltherzig - Unsere dunklen Seiten
Manche Menschen haben hohe Anteile an selbstverliebten, machthungrigen oder kaltherzigen Eigenschaften. Das bedeutet jedoch nicht, dass Menschen dieser "Dunklen Triade" immer "böse" sind. Personen mit ausgeprägt dunklen Charaktereigenschaften haben oft auch eine besondere Ausstrahlungskraft, die wir anziehend finden. Doch sie können ihre Empathie bewusst an- und ausschalten und so andere für ihre Interessen manipulieren. Wie geht man mit ihnen um? Die Wissenschaft untersucht, wie sich dunkle Persönlichkeitszüge wie Narzissmus, Machiavellismus und Psychopathie entwickeln und auswirken. Laut der Studie des Psychologen Marcus Heidbrink ist Narzissmus in Führungsetagen weiter verbreitet als in der Gesamtbevölkerung. Welche Folgen das nach sich ziehen kann, weiß der Leadership-Coach Axel Nauert: "Dark Leader können ihre Mitarbeiter*innen derart terrorisieren, dass sie psychosomatische Krankheiten entwickeln, Depressionen bekommen und sogar an Suizid denken." Gerade Menschen mit hohen Anteilen an Selbstverliebtheit und Machthunger haben aber oft eine charismatische, anziehende Persönlichkeit - wenn sie jemanden von sich überzeugen wollen. Haben sie das Objekt ihrer Begierde erstmal um den Finger gewickelt, beginnt oft ein langer Leidensweg. "Mein narzisstischer Partner hat sich meiner Karrierechance in den Weg gestellt, mich von meinen Freunden isoliert und mir schließlich erfolgreich eingeredet, ich sei nichts wert", erzählt Monika Celik. Die Amerikanerin M. E. Thomas wurde von einer Kommilitonin darauf angesprochen, ob sie Psychopathin sei. Mehrere Tests bei einem Psychiater bestätigten die Vermutung. Sie ist eine "erfolgreiche Psychopathin" und schafft es, innerhalb der gesellschaftlichen Normen und Moralvorstellungen zu leben. "Aber warum Menschen auf Beerdigungen weinen, verstehe ich bis heute nicht", sagt sie. Der belgische Forscher Christian Keysers hat allerdings in einer Studie gezeigt: Menschen mit psychopathischen Zügen können durchaus die Gefühle anderer wahrnehmen - wenn sie es wollen. Zu erkennen, ob es im eigenen Umfeld Personen mit solch negativen Charaktereigenschaften gibt, ist notwendig dafür, sich ihrem Bann zu entziehen. Andererseits ist ein gesundes Maß an Selbstverliebtheit, Machtstreben oder Gefühlskälte wichtig, um in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf zu bewahren oder Höchstleistungen in vielen Bereichen zu erbringen. "WissenHoch2" - ein Thema, zwei Formate: Um 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante wissenschaftliche Fragen; um 21.00 Uhr diskutiert Gert Scobel das Thema mit einem interdisziplinären Team von Experten.
21:45 - 22:15
ARD alpha
Betrogen und entstellt: Das Geschäft mit vollem Haar
Mitte Zwanzig und plötzlich Haarausfall, ein hoch emotionales Thema. Denn es geht dabei nicht nur um Haare. Vielmehr ist es ein gesellschaftliches Tabuthema. Doch was tun, wenn die Haare immer weniger werden? Für viele ist eine Haartransplantation die Lösung. Die ist aber nicht nur teuer, sondern kann auch schief gehen! Für MDR-"exactly" lernt Reporter Jonas Juckeland Betroffene kennen. Wie gehen sie mit ihrem Haarausfall im jungen Alter um und welche Lösungen dagegen haben sie für sich gefunden? Wären diese auch etwas für ihn persönlich?
22:50 - 23:35
tagesschau24
Mein Körper. Meine Energie. (2)
Wie komme ich zu mehr Power?
22:55 - 23:25
MDR
Schluss mit der Magersucht - Lena will es schaffen
Acht Jahre lang beherrschten Bulimie und Magersucht ihr Leben. Alle Versuche und Therapien, die Anorexie zu überwinden, scheiterten. Nun will Lena diesen Kreislauf endgültig durchbrechen. Die Studentin hat gesehen, dass andere in ihrem Alter viel weiter sind: Job, Studienabschluss, Freundschaften. Das hat die 24-Jährige zum Umdenken gebracht. Ihr Ziel: ihr Studium beenden, in ihrer eigenen Wohnung leben, Freunde finden und regelmäßig essen - also zunehmen, ihren BMI verbessern. 39 Kilo bei 1,71 Größe, das ist viel zu wenig. Sie hofft, dass ihre letzte Therapeutin wieder mit ihr arbeitet, wenn sie das vorgeschriebene Mindestgewicht für die Behandlung wieder erreicht hat. Es ist sehr schwer, einen Platz für eine ambulante Therapie oder in einer Klinik zu finden. Sieben Klinikaufenthalte hat sie hinter sich, nach kurzer Zeit zu Hause kamen die Rückschläge, bis hin zu Suizidversuchen. Heute ist Lena weiter denn je. Sie konnte bislang die Essstörung zwar noch nicht überwinden, aber sie kann sich mittlerweile eingestehen, dass sie eine Krankheit hat und Hilfe braucht. Sie verweigert die Nahrungsaufnahme nicht mehr grundsätzlich und nimmt drei Mal pro Tag eine Mahlzeit zu sich - wenn auch nur Gemüse, genau abgewogen und die Kalorien protokolliert in einer App. Sie weiß, dass sie essen und zunehmen muss - und weniger perfektionistisch sein sollte. Wird sie es schaffen, bei ihren Eltern wieder auszuziehen und ihr Studium zu beenden? Wie groß ist für sie die Gefahr, wegen des Stresses wieder rückfällig zu werden? Sie erzählt ihre Geschichte: eine starke junge Frau, die endlich raus will aus dem Teufelskreis. Außerdem möchte sie, dass über Magersucht gesprochen und enttabuisiert wird, dass Außenstehende Anzeichen der Krankheit wahrnehmen lernen und ein Bewusstsein für die heimtückische Krankheit entsteht, der so viele ohnmächtig gegenüber stehen.
03.02.2023
03:00 - 03:30
MDR
Schluss mit der Magersucht - Lena will es schaffen
Acht Jahre lang beherrschten Bulimie und Magersucht ihr Leben. Alle Versuche und Therapien, die Anorexie zu überwinden, scheiterten. Nun will Lena diesen Kreislauf endgültig durchbrechen. Die Studentin hat gesehen, dass andere in ihrem Alter viel weiter sind: Job, Studienabschluss, Freundschaften. Das hat die 24-Jährige zum Umdenken gebracht. Ihr Ziel: ihr Studium beenden, in ihrer eigenen Wohnung leben, Freunde finden und regelmäßig essen - also zunehmen, ihren BMI verbessern. 39 Kilo bei 1,71 Größe, das ist viel zu wenig. Sie hofft, dass ihre letzte Therapeutin wieder mit ihr arbeitet, wenn sie das vorgeschriebene Mindestgewicht für die Behandlung wieder erreicht hat. Es ist sehr schwer, einen Platz für eine ambulante Therapie oder in einer Klinik zu finden. Sieben Klinikaufenthalte hat sie hinter sich, nach kurzer Zeit zu Hause kamen die Rückschläge, bis hin zu Suizidversuchen. Heute ist Lena weiter denn je. Sie konnte bislang die Essstörung zwar noch nicht überwinden, aber sie kann sich mittlerweile eingestehen, dass sie eine Krankheit hat und Hilfe braucht. Sie verweigert die Nahrungsaufnahme nicht mehr grundsätzlich und nimmt drei Mal pro Tag eine Mahlzeit zu sich - wenn auch nur Gemüse, genau abgewogen und die Kalorien protokolliert in einer App. Sie weiß, dass sie essen und zunehmen muss - und weniger perfektionistisch sein sollte. Wird sie es schaffen, bei ihren Eltern wieder auszuziehen und ihr Studium zu beenden? Wie groß ist für sie die Gefahr, wegen des Stresses wieder rückfällig zu werden? Sie erzählt ihre Geschichte: eine starke junge Frau, die endlich raus will aus dem Teufelskreis. Außerdem möchte sie, dass über Magersucht gesprochen und enttabuisiert wird, dass Außenstehende Anzeichen der Krankheit wahrnehmen lernen und ein Bewusstsein für die heimtückische Krankheit entsteht, der so viele ohnmächtig gegenüber stehen.
03:45 - 04:30
ARD alpha
treffpunkt medizin
Unsere Augen - wie wir die Welt sehen
05:15 - 05:50
VOX
Wissenshunger
Wie entsteht die Creme auf dem Fertig-Cappuccino? Helfen Cola und Salzstangen wirklich bei Durchfall? Was unterscheidet Tiefkühl-Spinat vom marktfrischen Gemüse? Wie funktioniert eine Espressomaschine, und warum schmeckt der "kurze Schwarze" im Café immer besser? Alles Fragen, die sich um das Thema Ernährung ranken - dem Thema unserer Zeit. "Wissenshunger" blickt in die Fabriken und Betriebe, aus denen unser Essen kommt. Das VOX-Magazin begleitet Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass hochwertige Lebensmittel hergestellt werden und erklärt, warum richtige Ernährung so wichtig für unsere Gesundheit ist.
05:30 - 05:40
Südwest Fernsehen
Feldküche - Vom Acker direkt in den Topf
Die Gurke
05:40 - 05:50
Südwest Fernsehen
Feldküche - Vom Acker direkt in den Topf
Der Kürbis
05:50 - 06:00
Südwest Fernsehen
Feldküche - Vom Acker direkt in den Topf
Der Rosenkohl
09:10 - 09:40
WDR
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr. In dem Magazin werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben.
10:00 - 10:45
ARD alpha
treffpunkt medizin
Unsere Augen - wie wir die Welt sehen
15:30 - 16:00
ARD alpha
Betrogen und entstellt: Das Geschäft mit vollem Haar
Mitte Zwanzig und plötzlich Haarausfall, ein hoch emotionales Thema. Denn es geht dabei nicht nur um Haare. Vielmehr ist es ein gesellschaftliches Tabuthema. Doch was tun, wenn die Haare immer weniger werden? Für viele ist eine Haartransplantation die Lösung. Die ist aber nicht nur teuer, sondern kann auch schief gehen! Für MDR-"exactly" lernt Reporter Jonas Juckeland Betroffene kennen. Wie gehen sie mit ihrem Haarausfall im jungen Alter um und welche Lösungen dagegen haben sie für sich gefunden? Wären diese auch etwas für ihn persönlich?
15:30 - 16:00
BR
Schnittgut. Alles aus dem Garten
Kamelien / Gesunde Zitrusgewächse / Kürbiskerne
04.02.2023
02:50 - 03:10
VOX
Wissenshunger
Wie entsteht die Creme auf dem Fertig-Cappuccino? Helfen Cola und Salzstangen wirklich bei Durchfall? Was unterscheidet Tiefkühl-Spinat vom marktfrischen Gemüse? Wie funktioniert eine Espressomaschine, und warum schmeckt der "kurze Schwarze" im Café immer besser? Alles Fragen, die sich um das Thema Ernährung ranken - dem Thema unserer Zeit. "Wissenshunger" blickt in die Fabriken und Betriebe, aus denen unser Essen kommt. Das VOX-Magazin begleitet Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass hochwertige Lebensmittel hergestellt werden und erklärt, warum richtige Ernährung so wichtig für unsere Gesundheit ist.
08:45 - 09:30
Südwest Fernsehen
Doc Fischer
Echter Salbei - wie heilsam ist er wirklich?
09:15 - 10:00
tagesschau24
Gut zu wissen
Wie komme ich raus aus dem Tief?
14:15 - 15:00
tagesschau24
Mein Körper. Meine Energie. (2)
Wie komme ich zu mehr Power?
18:30 - 19:00
ARD alpha
Gesundheit!
Das wöchentliche Ratgebermagazin befasst sich mit Themen rund um Gesundheit und Vorsorge. Neben Berichten aus Arztpraxen und Krankenhäusern gibt es auch Gespräche mit Ärzten und Medizinern sowie Tipps für einen gesunden Lebensstil.
05.02.2023
02:50 - 03:00
VOX
Wissenshunger
Das Magazin "Wissenshunger" begleitet Menschen, die dafür verantwortlich sind, dass hochwertige Lebensmittel hergestellt werden und erklärt, warum richtige Ernährung so wichtig für unsere Gesundheit ist.
07:30 - 08:00
MDR
Schluss mit der Magersucht - Lena will es schaffen
Acht Jahre lang beherrschten Bulimie und Magersucht ihr Leben. Alle Versuche und Therapien, die Anorexie zu überwinden, scheiterten. Nun will Lena diesen Kreislauf endgültig durchbrechen. Die Studentin hat gesehen, dass andere in ihrem Alter viel weiter sind: Job, Studienabschluss, Freundschaften. Das hat die 24-Jährige zum Umdenken gebracht. Ihr Ziel: ihr Studium beenden, in ihrer eigenen Wohnung leben, Freunde finden und regelmäßig essen - also zunehmen, ihren BMI verbessern. 39 Kilo bei 1,71 Größe, das ist viel zu wenig. Sie hofft, dass ihre letzte Therapeutin wieder mit ihr arbeitet, wenn sie das vorgeschriebene Mindestgewicht für die Behandlung wieder erreicht hat. Es ist sehr schwer, einen Platz für eine ambulante Therapie oder in einer Klinik zu finden. Sieben Klinikaufenthalte hat sie hinter sich, nach kurzer Zeit zu Hause kamen die Rückschläge, bis hin zu Suizidversuchen. Heute ist Lena weiter denn je. Sie konnte bislang die Essstörung zwar noch nicht überwinden, aber sie kann sich mittlerweile eingestehen, dass sie eine Krankheit hat und Hilfe braucht. Sie verweigert die Nahrungsaufnahme nicht mehr grundsätzlich und nimmt drei Mal pro Tag eine Mahlzeit zu sich - wenn auch nur Gemüse, genau abgewogen und die Kalorien protokolliert in einer App. Sie weiß, dass sie essen und zunehmen muss - und weniger perfektionistisch sein sollte. Wird sie es schaffen, bei ihren Eltern wieder auszuziehen und ihr Studium zu beenden? Wie groß ist für sie die Gefahr, wegen des Stresses wieder rückfällig zu werden? Sie erzählt ihre Geschichte: eine starke junge Frau, die endlich raus will aus dem Teufelskreis. Außerdem möchte sie, dass über Magersucht gesprochen und enttabuisiert wird, dass Außenstehende Anzeichen der Krankheit wahrnehmen lernen und ein Bewusstsein für die heimtückische Krankheit entsteht, der so viele ohnmächtig gegenüber stehen.
11:15 - 12:00
tagesschau24
Pflegestation Wohnzimmer - Wenn der Partner krank wird
'Ich gebe nie auf', sagt Judit Andrade, 'niemals'. Seit vielen Jahren pflegt sie zuhause in ihrem Wohnzimmer ihren schwerkranken Mann Manuel. Er leidet an ALS, einer Nervenkrankheit, für die es keine Heilung gibt und die zum Tode führt. Niemals würde Judit ihren Mann in ein Pflegeheim geben. Das hat sie ihm versprochen, als die Krankheit ausbrach. Inzwischen kann Manuel sich überhaupt nicht mehr bewegen, wird künstlich beatmet und ernährt: Eine Intensivstation im Wohnzimmer.
13:15 - 14:00
tagesschau24
Plötzlich machtlos - wenn rechtliche Betreuung schiefgeht
In Deutschland stehen 1,3 Millionen Menschen unter rechtlicher Betreuung. Grund kann eine psychische Erkrankung, eine geistige oder körperliche Beeinträchtigung oder eine Demenz sein. Der gesetzliche Betreuer kümmert sich dann um Geldangelegenheiten oder trifft Entscheidungen in Gesundheitsfragen. Immer wieder kommt es deswegen zu schwerwiegenden Konflikten. Ein Filmteam hat mit Betroffenen gesprochen.
20:15 - 21:00
tagesschau24
Muss ich meine Eltern pflegen?
Acht von zehn Pflegebedürftigen werden in Deutschland zu Hause von ihren Angehörigen betreut. Es sind hauptsächlich Frauen, die diese Versorgung übernehmen. Die körperlichen und seelischen Belastungen dabei sind enorm. Das hat auch Ulrike erlebt. Sie versucht alles, damit die kranken Eltern auch weiterhin zu Hause wohnen können. Eine Zerreißprobe, denn auch Ulrikes Mann ist ein Pflegefall.
21:30 - 22:15
tagesschau24
Pflegestation Wohnzimmer - Wenn der Partner krank wird
'Ich gebe nie auf', sagt Judit Andrade, 'niemals'. Seit vielen Jahren pflegt sie zuhause in ihrem Wohnzimmer ihren schwerkranken Mann Manuel. Er leidet an ALS, einer Nervenkrankheit, für die es keine Heilung gibt und die zum Tode führt. Niemals würde Judit ihren Mann in ein Pflegeheim geben. Das hat sie ihm versprochen, als die Krankheit ausbrach. Inzwischen kann Manuel sich überhaupt nicht mehr bewegen, wird künstlich beatmet und ernährt: Eine Intensivstation im Wohnzimmer.
06.02.2023
00:35 - 01:20
tagesschau24
Muss ich meine Eltern pflegen?
Acht von zehn Pflegebedürftigen werden in Deutschland zu Hause von ihren Angehörigen betreut. Es sind hauptsächlich Frauen, die diese Versorgung übernehmen. Die körperlichen und seelischen Belastungen dabei sind enorm. Das hat auch Ulrike erlebt. Sie versucht alles, damit die kranken Eltern auch weiterhin zu Hause wohnen können. Eine Zerreißprobe, denn auch Ulrikes Mann ist ein Pflegefall.
01:22 - 02:07
tagesschau24
Pflegestation Wohnzimmer - Wenn der Partner krank wird
'Ich gebe nie auf', sagt Judit Andrade, 'niemals'. Seit vielen Jahren pflegt sie zuhause in ihrem Wohnzimmer ihren schwerkranken Mann Manuel. Er leidet an ALS, einer Nervenkrankheit, für die es keine Heilung gibt und die zum Tode führt. Niemals würde Judit ihren Mann in ein Pflegeheim geben. Das hat sie ihm versprochen, als die Krankheit ausbrach. Inzwischen kann Manuel sich überhaupt nicht mehr bewegen, wird künstlich beatmet und ernährt: Eine Intensivstation im Wohnzimmer.
12:20 - 12:50
3sat
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr. In dem Magazin werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben.
18:15 - 18:45
WDR
Servicezeit
Ob Gesundheit oder Geld, Wohnen oder Ernährung, Multimedia oder Verkehr. In dem Magazin werden Hintergründe beleuchtet, Orientierung geschaffen und praktische Ratschläge gegeben.
19:30 - 20:15
ZDFinfo
Cannabis made in Germany - Legale Geschäfte mit der Droge
Cannabis ist die am meisten gehandelte Droge in Deutschland. Jetzt wächst das Gras auch ganz legal hierzulande im Dienst der Medizin. Eine junge Branche ist in Goldgräberstimmung. Der medizinische Nutzen ist in der Fachwelt jedoch umstritten: Wundermittel oder gefährliches Drogenkraut? Seit 2021 fährt Deutschland eigene Ernten ein. Unter strenger Aufsicht der Behörden. Kann Cannabis "made in Germany" sogar zum Exportschlager werden? Es wächst mitten in Deutschland, gesichert hinter dicken Stahltüren, überwacht von unzähligen Kameras, gepflegt von Mitarbeitern mit astreinem Führungszeugnis. Seit 2017 dürfen Ärzte Cannabis als Medizin verschreiben. Es ist ein Hoffnungsschimmer für viele Patienten mit chronischen Schmerzen, Spasmen, ADHS, Schlafstörungen oder Epilepsie. Doch oft lehnen die Krankenkassen die Kostenübernahme ab. Dann müssen die Patienten selbst in die Tasche greifen. Der eigene Anbau könnte Deutschland in Zukunft unabhängig von teuren Importen machen. Unternehmen wittern das große Geschäft. Neue Start-up-Firmen setzen dabei vor allem auf eine Ausweitung der aktuell noch begrenzten Anbaumöglichkeiten. Und manch einer erhofft sich langfristig auch die volle Freigabe von Cannabis als Genussmittel. Die politische Forderung der Cannabis-Legalisierung steht bereits lange im Raum, aber ebenso die Warnungen aus Justiz, Medizin und Wirtschaft. Die Dokumentation beleuchtet die Wirk- und Wirtschaftskraft einer Droge, die als Arznei Deutschland erobert, auf dem Schwarzmarkt boomt und die Polizei in Atem hält.
20:15 - 21:00
HR
Die Gesundmacher
Die Schilddrüse: kleines Organ - große Wirkung
07.02.2023
02:15 - 03:00
HR
Die Gesundmacher
Die Schilddrüse: kleines Organ - große Wirkung